Germanistik, was macht man da eigentlich?

Wenn ich jedes Mal, wenn mir diese Frage gestellt wird, einen Euro bekommen würde, könnte ich mein Studium an den Nagel hängen und mich zur Ruhe setzen. Gleichzeitig habe ich das Gefühl, je länger ich studiere, desto schwerer fällt es mir, eine Antwort auf diese Frage zu geben. Eines ist jedenfalls sicher: Ich lerne ebenso wenig den Duden auswendig, wie die Studenten anderer Fächer Hauptstädte, Primzahlen oder Nachkommastellen von Pi auswendig lernen.

Ja, aber was mache ich denn dann im Studium? Hauptsächlich lesen. Lesen, lesen, lesen. Da ich nicht Literaturwissenschaft, sondern Linguistik studiere, lese ich auch weniger literarische Meisterwerke als vielmehr wissenschaftliche Aufsätze zu verschiedenen Themen.

Andere Germanisten machen andere Dinge, ich persönlich interessiere mich besonders für die Wirkmacht von Sprache. Es geht dabei darum, dass Sprache unsere Lebenswirklichkeit nicht nur abbildet, sondern erschafft, und dass Sprache auf unser Denken (und somit auf unsere Einstellungen, Standpunkte, Haltungen) zurückwirkt und es beeinflusst. Konkret bedeutet das, dass die Art und Weise, wie wir über die Dinge sprechen, Auswirkungen auf die Zukunft hat. Das wird besonders dann gesellschaftlich relevant, wenn einzelne Menschen oder Personengruppen mittels Sprache angegriffen, ausgegrenzt, verängstigt, verletzt werden. Wenn ein Kind in der Schule gemobbt wird und immer wieder beschimpft oder beleidigt wird. Wenn Juden von Nationalsozialisten als „Parasiten“ bezeichnet werden und sich bei der Bevölkerung der Gedanke festsetzt, diese müssten bekämpft werden. Wenn in den Massenmedien tagtäglich von Flüchtlingswellen, -strömen, -fluten gesprochen wird und dadurch den Eindruck vermittelt, eine unausweichliche und bedrohliche Naturkatastrophe breche über uns herein. In meinem Studium eigne ich mir ein Sprachbewusstsein an, das es mir ermöglicht, solche Phänomene kritisch zu reflektieren. Denn bei all diesen Beispielen geht der Blick auf das Menschliche verloren. Und dagegen studiere ich.

Ein Kommentar zu „Germanistik, was macht man da eigentlich?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s