Kann man Kleidung konsumieren?

Ich rolle ein Thema auf, das mich schon seit Längerem beschäftigt, und das so komplex ist, dass ich gar nicht recht weiß, wo ich beginnen soll. Es geht letztendlich auch um so viel mehr als Kleidung, nämlich um einen ganzheitlich gesunden, nachhaltigen, umweltbewussten, fairen und *insertanyHochwertwort* Lebensstil, aber ich will versuchen, mich erst einmal auf Kleidung zu beschränken. Weiterlesen „Kann man Kleidung konsumieren?“

Advertisements

Mein illegaler Freund

Diese Story liegt ziemlich genau ein Jahr zurück, und daher ist jetzt wohl ein guter Moment, um darüber, und alle Gedanken, die ich mir seither darüber mache, zu berichten.

Als ich in den Semesterferien im Februar für ein paar Wochen zu Hause bei meinen Eltern war, habe ich nicht nur in der elterlichen Bude abgehangen, sondern auch viel Zeit mit Freunden verbracht. Ich kam nachmittags aus Freiburg zurück und meine Mutter sagte im Scherz zu mir, ich sei so viel weg, dass sie schon vermute, dass ich einen illegalen Freund hätte. Weiterlesen „Mein illegaler Freund“

Das Paris-Journal: Manifestation, Manifestation

In Paris wird sehr häufig demonstriert. Man sitzt in seinem Bus und wundert sich vielleicht bereits, warum der seit einigen Minuten nicht weiterfährt, bis der Busfahrer (ich brauche an dieser Stelle nicht zu gendern, da bisher tatsächlich jedes persönliche Zusammentreffen einer Demonstration und meiner Busfahrt von einem männlichen Fahrer begleitet wurde) sich zu den Fahrgästen wendet und ruft: „Manifestation!“ Weiterlesen „Das Paris-Journal: Manifestation, Manifestation“

Von Powerfrauen und Frauenpower

Vor einigen Tagen bin ich beim gelangweilten Durchscrollen meiner Facebook-Startseite über einen ZEIT-Artikel mit der Überschrift „Niemand würde Powermann sagen“ gestoßen (es handelt sich dabei um ein Interview mit Margarete Stokowski, und ja, ich habe diesen Namen zuvor noch nie gehört). Da ZEIT Online unglaublich aktiv bei Facebook ist und ungefähr alle 20 Minuten neue Artikel-Hinweise postet, machen diese Beiträge circa 75 Prozent meiner Timeline aus (denn who cares, was eigentlich meine Freunde so bei Facebook posten) und nicht selten wird aus dem gewohnheitsmäßigen Aktualisieren der Facebook-App ein stundenlanges Lesen von Reportagen aus dem Jahr 2012 – klar, die ZEIT erscheint nur einmal in der Woche und diese Rechnung bekomme sogar ich hin: Weiterlesen „Von Powerfrauen und Frauenpower“